Ab dem Jahr 2016 unterliegen Einnahmen für Teilnehmer eines Working Holidays in Australien laut dem Finanzminister Australiens Joe Hockey der Steuer. Rund 30% des Verdienstes, der durch Arbeiten im Rahmen eines Work-and-Travel-Aufenthalts anfällt, geht dadurch an den australischen Staat.

Gegenwärtig unterliegen Einnahmen bis ca. 14.000 € keiner Steuer.

Weitere Informationen dazu auf Spiegel.de

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.