Gratisbroschüre

Jetzt anfordern

Work and Travel weltweit

Mit Work and Travel kannst du einen längeren Auslandsaufenthalt zu einem Teil selbst finanzieren. Gleichzeitig perfektionierst du deine Fremdsprachenkenntnisse und sammelst Work Experience. Vor allem aber lernst du dein Gastland um ein Vielfaches besser kennen als es während eines „normalen“ Urlaubs jemals möglich wäre.

Was ist Work and Travel eigentlich?

Als Work and Traveller bereist du dein Zielland für mehrere Monate oder sogar ein ganzes Jahr. Immer wieder legst du dabei Zwischenstationen ein, um mit Gelegenheitsjobs deine Reisekasse aufzubessern. Arbeit suchst du dir in der Regel erst vor Ort. Du kannst also vorab kaum eine feste Reiseroute festlegen, sondern wirst viele spontane Entscheidungen treffen.

4 Gründe pro Work and Travel

  • Freunde aus aller Welt finden

  • Den eigenen Horizont erweitern

  • Eine Fremdsprache lernen

  • Unvergessliche Momente erleben

Australien ist eines der Länder, die für junge Leute am attraktivsten sind, die gern einige Monate bis ein Jahr weit weg von Zuhause verbringen möchten. Und nicht umsonst: Die fantastischen, vielfältigen Landschaften des Kontinents und seine die quirligen, weltoffenen Metropolen stehen bei den wenigsten Leuten auf der Liste für einen normalen Urlaub.

Einmal nach Neuseeland zu reisen, ist der Traum vieler Menschen. Deiner auch? Dann solltest du dich um ein Work-and-Travel-Visum bemühen, denn so hast du ausreichend Zeit und Freiraum, das fantastische Land und seine herzlichen Einwohner genauer kennenzulernen.

 

Kanada ist das zweitgrößte Land der Erde und besticht mit einer landschaftlichen Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Kein Wunder, dass viele junge Menschen gern die Chance nutze möchten, das Land und seine ausgesprochen netten Einwohner im Rahmen eines Work-and-Travel-Aufenthalts ein bisschen näher kennenzulernen.

Für wen ist Work and Travel geeignet?

Work and Travel kannst du in den Ländern machen, mit denen Deutschland ein Working Holiday Programm vereinbart hat. Um vor Ort bezahlte Jobs annehmen zu können, benötigst du nämlich ein sogenanntes „Working Holiday Visum„. Dieses ist je nach Land an unterschiedliche Bedingungen geknüpft. In der Regel musst du für eine Beantragung zwischen 18 und 30 bzw. 35 Jahre alt sein, einen gültigen Reisepass und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und finanzielle Rücklagen nachweisen können.

Für eine problemlose Verständigung und einfachere Jobsuche vor Ort solltest du über ausreichende Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Zudem sind bei dieser Art des Reisens ein hohes Maß an Eigeninitiative, Offenheit und Flexibilität gefragt.

In welchen Ländern ist Work and Travel möglich?

Ein Working Holiday Programm hat Deutschland mit den klassischen Backpacker-Destinationen Australien und Neuseeland geschlossen. Weitere Abkommen bestehen mit Chile, Japan, Taiwan, Hongkong und Südkorea. Für Kanada benötigst du eine spezielle Arbeitserlaubnis. In den USA ist der für Work and Travel kennzeichnende Wechsel aus Herumreisen und Arbeiten nicht möglich. Jedoch kann man dort einen Summerjob in einem Feriencamp oder einen Au-pair-Aufenthalt mit einer anschließenden Rundreise verknüpfen.

Innerhalb der EU kannst du Work and Travel jederzeit ohne Visum machen.

Welche Jobs gibt es für Work and Traveller?

Gelegenheitsjobs findest du beim Work and Travel häufig in der Gastronomie oder Hotellerie. Auch rund um Großveranstaltungen werden für einen begrenzten Zeitraum viele helfende Hände gesucht.

Im landwirtschaftlichen Bereich kannst du bei der Gemüse- und Obsternte mit anpacken, Bananen in Kisten verstauen, Tiere versorgen oder Schafe scheren. Oftmals erhältst du bei einem „Farmstay“ statt eines Gehalts freie Kost und Logis und wirst wie ein Familienmitglied in den typischen Alltag auf dem Land eingebunden.

Mit den entsprechenden Vorkenntnissen sind außerdem Beschäftigungen im Büro oder in der Kinderbetreuung denkbar. Eventuell kannst du sogar als Ski-, Tauch- oder Surflehrer dein Lieblingshobby ausüben.

So profitierst du von Work and Travel

Ein Work and Travel-Aufenthalt mit all seinen Herausforderungen, interessanten Begegnungen und Arbeitserfahrungen stellt eine sehr intensive Lebensphase dar, die sich übrigens auch hervorragend im Lebenslauf macht. Du schnupperst in viele unterschiedliche Arbeitsbereiche hinein und wirst am Ende des Jahres die jeweilige Fremdsprache fließend beherrschen. Zudem entwickelst du Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein, was sowohl im Berufs- als auch im Privatleben ein Gewinn ist.

Ein tatsächlicher Work-and-Travel-Aufenthalt wie in Kanada, Neuseeland oder Australien ist in den USA nicht möglich: Es gibt nicht das dafür notwendige…

Manga, Anime, Cosplay, J-Pop, die Street Fashion von Tokyo oder traditionelle japanische Kultur – Japan hat viele Fans auf der ganzen Welt. Das Land und besonders Tokio  …

Welche Visa sind für einen Work-and-Travel-Aufenthalt nötig, wie finanziere ich meine Aufenthalt, was benötige ich für Impfungen. Wie sieht es mit Alternativen zu Work-and-Travel aus, z.B. mit einem AuslandsjahrFreiwilligenarbeit, WWOOFING, einer Sprachreise (im Vergleich) oder Au-Pair im Ausland? Diese und zahlreiche weiterer Fragen beantworten wir hier im Ratgeberbereich.

© Copyright - Work and Travel weltweit 2018